Zurück

 

Die immer häufigeren Reibereien zwischen Protestanten und Katholiken machen alle Länder, Fürsten- und Herzogtümer unsicher und führen später zum 30-jährigen Krieg. 1553 wird Elisabeth aus Münden vertrieben; sie flieht nach Hannover und später nach Ilmenau, wo sie 1558 verbittert und entkräftet stirbt.